#LiMA17 - PREVIEW

#LiMA17

Referenten
Martin Fuchs
Programm
Tag Donnerstag - 2017-04-06
Raum FMP | SR 1
Beginn 10:00
Dauer 03:00
Info
ID 421
Veranstaltungstyp Werkstatt Starter
Track geek*ette
Sprache der Veranstaltung deutsch

Sind Social Bots eine Bedrohung für die Demokratie?

Wie sie Social Bots die öffentliche Meinung manipulieren & was man dagegen tun kann

Spätestens seit dem US-Wahlkampf ist bekannt, dass politische Akteure auf sogenannte Social Bots setzen, um online die öffentliche Meinung zu beeinflussen. Wie erkennt man sie & wie geht man mit den Meinungsrobotern um? Der Workshop gibt Einblick in die Welt der Social Bots.

Der Begriff "Social Bot" bedeutet übersetzt sozialer Roboter. Dabei handelt es sich um kleine, sehr intelligente Software-Programme, die sich so verhalten, als seien sie reale, menschliche Nutzer. Hierfür werden die Social-Media-Profile meist mit echten Fotos aus dem Internet oder belanglosen Comic-Zeichnungen sowie mit einer erfundenen Biografie bestückt und die Bots mit anderen realen Nutzern vernetzt. Sie werden zu tausenden programmiert. Schätzungen gehen von 100 Millionen Fake-Accounts auf allen großen Plattformen aus. Prognosen sagen zudem ein starkes Wachstum in den nächsten Jahren voraus. Und die Bots werden immer schlauer.

Der Workshop zeigt mit welchen Methoden Social Bots vorgehen, wie sie die öffentliche Meinung beeinflussen und damit schon heute aktiven Einfluss auf demokratische Willensbildung nehmen. Mit konkreten Beispielen zeigt Martin Fuchs, wie Social Bots in Deutschland im Einsatz sind.

Zudem versucht Martin Fuchs aufzuzeigen, wie man Social Bots identifiziert, was man tun kann wenn man sie entdeckt hat und beschreibt wie die Gesellschaft mit diesem Phänomen umgehen sollte.

Zielgruppe: Online-affine Politikinteressierte, Online-Campaigner und Journalist*innen, die mit und für das Netz arbeiten.