#LiMA17 - PREVIEW

#LiMA17

Referenten
Markus Mandalka
Programm
Tag Mittwoch - 2017-04-05
Raum FMP | SR 7
Beginn 10:00
Dauer 07:00
Info
ID 411
Veranstaltungstyp Werkstatt Starter
Track geek*ette
Sprache der Veranstaltung deutsch

Informationsflut kanalisieren: Newsmonitoring, Webmonitoring und Social Media Monitoring mittels automatischer Textanalyse und Textmining

Medienbeobachtung 2.0 und Presseschau 2.0: News monitoren, sortieren, filtern und kuratieren in Zeiten der Datenflut

Als Journalistin, Öffentlichkeitsarbeiterin oder Spezialist_in zeitsparend, zeitnah und bei Bedarf fokusiert über Neuigkeiten, aktuelle Trends und Wichtiges im Netz zu den eigenen Themen und Interessen informiert bleiben ohne in der Informationsflut unterzugehen:

Methoden, Strategien und Werkzeuge zur Bewältigung der Datenflut alleine oder im Team bzw. in der Redaktion für sowohl von Menschen beurteilte und gesteuerte wie auch (semi)automatische Analyse, Alarmierung,Filterung, Kategoriesierung, Klassifizierung, Kanalisierung, Datenvisualisierung und Verbreitung von News.

Was und wie lässt sich bei so vielen News, Quellen, Medien und Kanälen das Bändigen der Infoflut - wo möglich und sinnvoll - automatisieren und ansonsten möglichst gut informationstechnisch unterstützten?

Media Monitoring auf Basis von automatischer Textanalyse und Textmining.

Ordnen, durchsuchen, sortieren, filtern, auswerten grosser Nachrichtenmengen mittels automatischer Textanalyse und Text Mining, maschinellem Lernen und interaktiven Filtern.

Relevanz aus Big Data: Qualität statt Quantität

Welche qualitativen Methoden und Open Source Tools gibt es, um auch Relevantes und Wichtiges aus dem Big Data Newsstream herauszufiltern und mitzukriegen, statt nur Häufiges und Populäres?

Trotz "künstlicher Intelligenz" auch nach Automatisierung mittels Machine Learning das letzte Wort behalten

Wie kann ich als Mensch oder wir als Team (um)steuern, wenn der dumme unterkomplexe opportunistische smarte Algorithmus, der mir oder uns viel sonst gar nicht leistbare Arbeit abnimmt, doch mal wieder falsch liegt?

Redaktionsgeheimnis 2.0: Datenschutz und Selbstdatenschutz

Wie lässt sich dies datenschutzfreundlich umsetzen?

Wie geben wir dabei möglichst wenig Daten zu laufenden Recherchen an Datensammler weiter (z.B. Google Alerts)?

Redaktionsfreiheit 2.0: Selbstbestimmt und Unabhängig

Wie lässt sich dies dank Open Source Software und Offener Standards bzw. Webstandards möglichst selbstbestimmt und unabhängig umsetzen?

Wie können eigene Relevanzkriterien und Filter festgelegt werden statt Onlinedienste zu verwenden, deren Nachrichtensortiermechanismen und Relevanzkriterien oft kommerziellen Interessen der jeweiligen Anbieter oder deren Kunden entsprechen?

Wie kann Unabhängigkeit von Diensten bzw. Anbietern erlangt werden, auf deren Fortbestand, Bedingungen, Preise und Stuktur wir wenig bis keinen Einfluss haben?

Crossmedia 2.0: Inhalt statt Form

Von Crossmedial zur Medienkonvergenz: Plattformübergreifende Lösungen und Methoden, um sich auf Inhalte konzentrieren zu können, statt auf das verwendete Medium, Onlinedienste und Übertragungswege, egal ob interessante News und Infos auf Websites von Zeitungen, in Emailnewslettern, Suchmaschinen, Twitter, Facebook, RSS-Newsfeeds oder auf welchen Kanälen auch immer erscheinen.