#LiMA17 - PREVIEW

#LiMA17

Referenten
Mathias Hamann
Programm
Tag Dienstag - 2017-04-04
Raum FMP | Münzenbergsaal 2
Beginn 10:00
Dauer 07:00
Info
ID 387
Veranstaltungstyp Werkstatt Starter
Track interact
Sprache der Veranstaltung deutsch

Argumente gegen Stammtischparolen (ausgebucht)

Wir üben mit neuen Erkenntnissen gegen alte Reflexe

Was, wenn man reden muss, aber sprachlos wird. Weil da jemand gegen geflüchtete Personen oder sozial Schwache schwadroniert oder Hass und Ängste schürt.

Dieses Seminar hilft gegen Sprachlosigkeit, denn wir verknüpfen Wissen über Argumentation, der Psychologie und Politik mit Übungen für die Praxis.

Ob Bürgerversammlung, Debatte im Bekanntenkreis oder in der politischen Debatte – Populismus taucht in vielen Bereichen auf.

Doch wie begegnet man den Argumenten am Stammtisch? Was tun gegen Reden, die Hass schüren, Ängste sähen, mit Vorurteilen zündeln? Damit beschäftigt sich dieses Seminar und liefert Theorie und viel Praxis.

Neben typischer Argumentationsmuster und Gegenstrategien geht es noch tiefer. Erkenntnisse aus der Sozialpsychologie und der politischen Psychologie liefern Mittel für die Kommunikation in vielen Bereichen – sei es die Bürgerversammlung, die Facebookdebatte oder das Zweier-Gespräch.

Was aber, wenn jemand bewusst radikalisiert? Auch dafür liefert das Seminar Mittel, um emotional geschickt mit solcherlei umzugehen. Es liefert Input, der stets sofort geübt wird. Nur praktische Übung lässt aus Wissen Wirkung werden.

Der Inhalt:

  • Argumentationsmuster und Gegenmustern
  • Mittel in unterschiedlichen Redekontexten – vom Zweier- Gespräch, über die Bürgerversammlung bis zur Diskussion
  • Strategien wenn Überzeugen nicht mehr hilft
  • die intuitive Argumentation für politische Kommunikation humanistischer Werte
  • pfiffige Antworten auf Killerphrasen
  • Debatte in sozialen Netzwerken

Zielgruppe: Politisch Aktive, rhetorisch Interessierte, (Anfänger*innen und Fortgeschrittene)