#LiMA17 - PREVIEW

#LiMA17

Referenten
Jürgen von Bülow
Programm
Tag Montag - 2017-04-03
Raum FMP | Salon
Beginn 11:00
Dauer 07:00
Info
ID 384
Track pen&press
Sprache der Veranstaltung deutsch

Von der Idee zum Drehbuch (ausgebucht)

Der Weg vom Exposé, über das Treatment zum Drehbuch

Bilder berühren uns, Bilder manipulieren uns. Täglich sehen wir Bilder, im Kino, im Fernsehen, im Internet. Doch wie entstehen „Bewegte Bilder“, wie entsteht aus einer Idee ein Exposé, ein Treatment oder gar ein Drehbuch? Wie gelingt das „Denken in Bildern“ und wie erschafft man selbst berührende, glaubwürdige Charaktere?

Ein Drehbuch ist das Ergebnis einer langen Arbeit. Am Anfang steht die Recherche, einher gehend mit dem Erfinden von glaubhaften Figuren und einer Handlung, die zwar die Sehgewohnheiten des Publikums bedient, trotzdem originell sein muss. Grundlage dazu sind die Stationen, die unser Protagonist bzw. unsere Protagonistin auf der „Reise des Helden“ hinter sich zu bringen hat. Somit wird aus einer Idee ein Exposé, welches die Haupthandlung umreißt. Anschließend folgt der Prozess des Szene-für-Szene-Entwickelns, an dessen Ende das Treatment steht.

Erst dann kann man es wagen, die erste Fassung eines Drehbuches zu schreiben. Schließlich folgt das mehrfache Überarbeiten des Skripts, bis die Geschichte filmreif ist.

Während des Schreib-Prozesses wird eine Frage immer wieder auftauchen: Erfindet man zuerst die Handlung oder die Charaktere? Plot oder Figur, was ist wichtiger?

Der Weg mag lang sein, doch am Ende steht – wenn es gelingt – ein mitreißendes Drehbuch, das die Zuschauer in eine andere Welt entrückt und ihnen Neues vermittelt.

Zielgruppe / Niveau: Für alle, keine Vorkenntnisse benötigt.