#LiMA15 | 21.09. - 26.09.2015 - PREVIEW

#LiMA15
De-Fragmentierung

Referenten
Pia Eberhardt | Corporate European Observatory
Peter Gerhardt | denkhausbremen e.V.
Daniel Häfner
Programm
Tag Samstag. konzernprotest.de - 2015-09-26
Raum Seminarraum 1.404
Beginn 11:30
Dauer 01:30
Info
ID 237
Veranstaltungstyp Werkstatt Starter
Track podium
Sprache der Veranstaltung deutsch

Entwicklungen auf der europäischen und globalen Ebene

TTIP oder Label für eine angebliche nachhaltige Produktion bspw. von Tropenhölzern sind Probleme, die vorwiegend auf europäischer und internationaler Ebene verhandelt werden – und damit weit weg von den betroffenen Menschen.

Nur wenige – meist große – zivilgesellschaftliche Organisationen können es überhaupt leisten in diesen Fragen „ein Wort mitzureden“. Große transnationale Konzerne haben dagegen ausreichende finanzielle Mittel, um sich auf allen notwendigen politischen Ebenen einzubringen. Und im Zweifel wird Zustimmung – wie bei TTIP – auf lokaler Ebene durch „Aufklärungskampagnen“ durch die Industrie- und Handelskammern organisiert.

Doch was für Strategien könnten erfolgreich sein, um die europäische und internationale Ebene nicht zum Spielfeld der Großkonzerne werden zu lassen? Sollen sich große NGOs in Verhandlungen und runde Tische einbringen? Oder betreiben sie damit nicht auch „greenwashing“ für die Konzerne? Diese und ähnliche Fragen sollen mit dem Publikum nach kurzen einleitenden Präsentationen diskutiert werden.

Mit dabei sind

Zero deforestation? (Peter Gerhardt, Denkhaus Bremen)

Pia Eberhardt, Corporate Europe Observatory (CEO)

Eintritt frei. Eine kurze Anmeldung an programm@linkemedienakademie.de würde die Organisation der Veranstaltung sehr erleichtern.